Satzung für Begegnung von Christen und Juden

Verein zur Förderung des christlich-jüdischen Gesprächs in der Evang.-Luth. Kirche in Bayern e. V.

§ 1 Name und Sitz des Vereins

Der Verein führt den Namen "Begegnung von Christen und Juden. Verein zur Förderung des christlich-jüdischen Gesprächs in der Evang.-Luth. Kirche in Bayern e. V.", im Folgenden "BCJ.Bayern" abgekürzt.
Er hat seinen Sitz in Nürnberg und ist beim dortigen Amtsgericht ins Vereinsregister eingetragen. BCJ.Bayern ist Mitgliedsverein im Evang.-Luth. Zentralverein für Begegnung von Christen und Juden e. V. und unterstützt dessen satzungsgemäße Aufgaben.

§ 2 Zweck des Vereins

(1) Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und kirchliche Zwecke im Sinne des Abschnittes "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung vom 16.3.1976. Der Verein ist selbstlos tätig. Er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
(2) BCJ.Bayern tritt ein für ein tieferes Verstehen des Judentums unter den Christen und des Christentums unter den Juden. BCJ.Bayern will in der Begegnung zwischen Christen und Juden die Bereitschaft fördern, auf das Zeugnis des jeweils anderen zu hören, von seiner Glaubens- und Lebenserfahrung zu lernen und so neue Seiten auch der biblischen Überlieferung zu entdecken sowie gemeinsame Aufgaben in der Gegenwart zu erkennen.

Daraus ergeben sich u.a. folgende Aufgaben:
(a) Grundlegende biblische und systematisch-theologische Erkenntnisse aus dem christlich-jüdischen Gespräch für die Praxisfelder der kirchlichen Arbeit fruchtbar zu machen (unter besonderer Berücksichtigung von Gottesdienst und Religionsunterricht).
(b) Kenntnisse und Verständnis des Judentums in den christlichen Gemeinden zu vermitteln und zu fördern.
(c) In Begegnungen mit Menschen jüdischen Glaubens das Verständnis füreinander zu vertiefen
(d) Auf ein partnerschaftliches Miteinander von Menschen christlichen und jüdischen Glaubens hinzuwirken.
(e) Mit der christlich-jüdischen Geschichte sich auseinanderzusetzen, insbesondere mit dem Ziel, antijüdischen und antisemitischen Tendenzen entgegenzuwirken
(f) Wissenschaftliche Arbeiten im Bereich des christlich-jüdischen Gesprächs zu unterstützen und sich gegebenenfalls daran zu beteiligen.
(3) Der Verein versteht seinen Dienst als eine Aufgabe der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern. BCJ.Bayern ist an das Bekenntnis der evangelisch-lutherischen Kirche gebunden.